Menü
Planen Sie Ihren Besuch
  • ab: 03 juli 2021
  • bis einschließlich: 10 oktober 2021
  • Standort: Museum de Fundatie

Design by Nature - in zusammenarbeit mit Biobased Creations

Eine Ausstellung über erfinderische Künstler, die eine neue, nachhaltige Welt gestalten, indem sie die Möglichkeiten und Schönheit der Natur umarmen.

Wie kann man die Welt vor der Klimakrise retten? Gibt es Schönheit in Nachhaltigkeit? Im Bewusstsein, dass die Natur die Menschheit auf jeden Fall überleben wird, umarmen 33 Künstler sie als Quelle für ihre Gestaltung einer nachhaltigen Welt. In Design by Nature zeigen sie sowohl den Erfindungsreichtum als auch die Schönheit einer angewandter Kunst, der die Natur zu Grunde liegt, und das alles in unserer alltäglichen häuslichen Umgebung. Thema dieser Ausstellung ist der Bau sowie die Einrichtung von Häusern mit biobasierten Materialien.

Die Ausstellung wurde für Biobased Creations von Lucas De Man und Pascal Leboucq, den beiden Schöpfern von The Growing Pavilion (Dutch Design Week, 2019), zusammengestellt. Diese neue Future Factory-Ausstellung zeigt die Schönheit und die Möglichkeiten einer neuen, zirkulären und biobasierten Wirtschaft.


Studio Marlène Huissoud, COCOON #1, 2017, Seidenraupenkokons, Bio-Harz von Honigbienen, Foto: © Marlene Huissoud, Leihgabe des Künstlers


Martijn Straatman, Manureality, 2019, Pferdemist, Foto: © Femke Rijerman, Leihgabe des Künstlers

Die Natur bietet uns schöne, innovative und durchführbare Lösungen für Probleme wie Klimaänderungen, Abfälle, Verschwendung, Trockenheit und CO2-Emissionen. Künstler experimentieren mit einer Fülle von Materialien und Verfahren. In Design by Nature sieht man die Ergebnisse: Beispielswiese eine Wand aus Popkorn, ein Schlafzimmer aus Pflanzen, Möbel aus Insekten, Schuhe auf Basis von Bakterien, ein aus Abwässern 3D-gedrucktes WC oder eine Langspielplatte aus dem Blut von Kühen. Die Ausstellung zeigt, dass die kreativen Macher den großen Firmen die Initiative weggenommen haben und sie es sind, die die Zukunft bestimmen. In den Räumen des Museums de Fundatie können Besucher und diejenigen Firmen, die unsere Häuser der Zukunft bauen werden, die radikalen Ideen dieser Künstler kennen lernen.


Aniela Hoitink, MycoTEX seamless jacket, 2018, 100% Myzel, Design in Zusammenarbeit mit Karin Vlug, Foto: © Jeroen Dietz, Leihgabe des Künstlers


Sinae Kim, This is urine, 2020, Emaille von Mineralien aus Urin, Ton, Leihgabe des Künstlers


Basse Stittgen, Blood related, LP von weggeworfenem Kuhblut, Leihgabe des Künstlers

Die Installation The Exploded View, eine Präsentation der Schönheit und Kraft des biobasierten und zirkulären Bauens, bildet den roten Faden in Design by Nature. The Exploded View, ein Entwurf von Pascal Leboucq, ist ein Haus im Maßstab 1:4, das den Besuchern alle Möglichkeiten des biobasierten und zirkulären Bauens vor Augen führt. Anhand der zwölf Materialarten, die beim Bau des Hauses verwendet wurden, demonstrieren die teilnehmenden Künstler ihre Zusammenarbeit mit der Natur. Sie zeigen, was momentan bereits alles möglich ist und wie wir uns Schritt für Schritt einer nachhaltigen und zirkulären Gemeinschaft nähern können.

The Exploded View, Foto: © Nanno Simonis & Eric Melander


The Exploded View: Juteschlafzimmer von Samira Boon, Foto: © Nanno Simonis & Eric Melander

Dit is Overijssel

Im Museum de Fundatie ist auch das Standbild Dit is Overijssel (dies ist die Provinz Overijssel) zu sehen. Diese Skulptur, die im Auftrag des Museums von Biobased Creations geschaffen und für die Kunstsammlung der Provinz Overijssel gekauft wurde, stellt die Kraft der Natur in dieser Provinz in den Mittelpunkt. Sie zeigt, was wir alles mit dem Boden und den landwirtschaftlichen Produkten aus Overijssel machen können. Die Skulptur wurde mithilfe von Materialien sowie Technik und Handwerk aus Overijssel hergestellt: Reetblöcke aus dem Naturgebiet Weerribben, lokales Hanfkalk-Handwerk, 3D-gedrucktes Myzel und weggeworfene Papierbecher. Dit is Overijssel stellt eine Einladung dar, in erster Linie lokal orientiert zu denken und zu bauen.

Mit Werken von:

Aniela Hoitink (MycoTEX)
AR-CH-IT
AtelierLVDW
Basse Stittgen
Blast Studio
Clemence Grouin-Rigaux
Diana Scherer
Emma van der Leest
Fabrikaat
Fabrikoos
Full Grown
Hannah Segerkrantz
House of Dus
Jan Klingler
Kaffeeform
Marlène Huissoud
Martijn Straatman
Materia Madura
Nienke Hoogvliet
Rosie Broadhead
Sebastian Cox
Sinae Kim
Studio Bas Froon
Studio Klarenbeek & Dros
Studio Sarmite
Tamara Orjola
Jonas Edvard
Tomas Libertiny
Valdís Steinarsdottír

Dit is Overijssel

Joris van Tubergen, in samenwerking met House of DUS, Thijs Rodenburg (Biopolymers) en Ruud Rouleaux (Colorfabb)
EcoBouwSalland
HuisVeendam  
Bioblocks
Jory Swart
Blast Studio

The Exploded View Materials & Methods

Aquaminerals
Basilisk/TU Delft
Basse Stittgen
BC Architects
Bioblocks
BlueBlocks
Carolyn Raff Studio
Diana Penciu
Ecoboards
ECOplex
ECOR
EverUse
Fiberplast
Forbo
FruitLeather Rotterdam
Hempflax Building Solutions GmbH
Huis Veendam
Isohemp
Jansen by ODS 
J. Swart Design
Kathryn Larsen
Kvadrat
Laura Luchtman
Martens keramiek b.v.
Metisse
Mogu Srl
Nils Ahrenberg, Sebastian Guzman Olmos New Lignum
NPSP B.V.
OMLAB
Puurkurk
Rik Makes
Studio Klarenbeek & Dros
Studio Samira Boon icw NPSP DoFactory & Wolck
Studio Samira Boon icw HybridFormsLab / VU Amsterdam 
Ten Cate outdoor Fabrics / Blue Loop
The New Makers
Waterweg
Xyhlo Biofinis

 
Über Biobased Creations 

Mit ihren Erzählungen und plastischen Darstellungen arbeitet Biobased Creations an der Erschaffung eines neuen zirkulären Wertesystems mit. Mit künstlerischen Installationen lenken sie die Aufmerksamkeit auf die Schönheit und Kraft der biobasierten Materialen und Geschichten. So tragen sie dazu bei, den notwendigen Umschwung hin zu einer zirkulären und nachhaltigen Gesellschaft zu beschleunigen. Während der Dutch Design Week des Jahres 2019 präsentierten sie The Growing Pavilion, einen Pavillion, der vollständig biobasiert, 95 % zirkulär und 10 Tonnen CO2-negativ ist. Das Projekt wurde von der Jury des prestigeträchtigen Dezeen Awards offiziell mit der Qualifikation „highly commended“ ausgezeichnet. In der Folge wurden sie zum Kurator der Embassy für zirkuläres und biobasiertes Bauen, ein Teil der Dutch Design Week, ernannt. In dieser Position schufen sie 2020 The Exploded View, den Archetyp eines Hauses im Maßstab 1:4, angefertigt aus modernsten biobasierten Materialen mithilfe von zirkulären Verfahren. Der nächste Schritt erfolgt dieses Jahr: Der Bau eines Hauses im Maßstab 1:1. Mit ihrer einzigartigen Kombination von Geschichten erzählen, plastischer Darstellung und konkreten Zahlen erntete Biobased Creations große Bewunderung – sowohl in der Kunst- und Designwelt als auch in der Welt des Bauens.

The Exploded View wurde mit Unterstützung von BPD, Buro Kade, Dutch Design Foundation, Jansen by ODS, Province of Noord Brabant, Moudamo Aquaminerals, Blue City, CLICKNL, Design United, Greenport West-Holland, De Wit ≠ Weismann, Eco+ Bouw , ECOplex, Energie- und Rohstofffabrik, Forbo Flooring, Forschungsgruppe Biobasiertes Bauen CoEBBE (Avans Hogeschool & HZ Hochschule), LENTE Wohnungsbaugesellschaften, Martens Keramiek, Primum, Agrodome Foundation, Ten Cate Outdoorfabrics.






Design by Nature ist Teil der Fundatie Future Factory, des Labors des Museum de Fundatie. Multidisziplinäre Macher begeben sich hier auf die Suche nach dem Herzschlag der Zeit. Welche Themen bestimmen die Zukunft? Antworte sind in Ausstellungen im Museum selbst und auch auswärts zu sehen.

Foto header: Full Grown, The Storm Chair, 2012 - 2018, Willow Salix viminalis, Leihgabe des Künstlers


  • ab: 03 Jul 2021
  • bis einschließlich: 10 Oct 2021
  • Standort: Museum de Fundatie