Menü
Planen Sie Ihren Besuch
  • ab: 02 juli 2022
  • bis einschließlich: 11 september 2022
  • Standort: Museum de Fundatie

MARTE RÖLING

Marte Röling (Laren, 1939) ist Bildhauerin, Malerin und Designerin. Seit den 60er-Jahren des letzten Jahrhunderts ist sie eine Galionsfigur der Freiheit und Emanzipation, bekannt aufgrund ihrer großen Skulpturen und Gemälde. Ihre ikonische Dicke fette goldene Friedenstaube ist permanent auf dem Dach des Museums de Fundatie Zwolle aufgestellt. Diesen Sommer sind im Museum eine Serie kürzlich erworbener Lithos aus den 60er-Jahren sowie eine Anzahl ihrer Porträts von Henk Jurriaans zu sehen.

 
Marte Röling, R24, 1964, Lithographie auf Papier, 56 x 75,5 cm, Sammlung Museum de Fundatie Zwolle und Heino / Wijhe

Ab ihrem 16. Lebensjahr besuchte Marte Röling den Unterricht in Zeichnen und Malen an der Rijksacademie voor Beeldende Kunsten in Amsterdam. Seit dem Jahr 1959 nimmt Röling in Europa und den Vereinigten Staaten mit ihren Gemälden und Skulpturen an Ausstellungen teil, 1965 erringt sie den Kulturpreis der Gemeinde Hilversum. In den 80er-Jahren schafft sie ikonische und monumentale Werke, die weit und breit bekannt sind: Porträts der damaligen Königin Beatrix und ihres Gemahls Prinz Claus, das Vlaggenmonument (Fahnendenkmal) beim AMC-Spital in Amsterdam (1983) und die Skulptur Non scholae, sed vitae für die Reichsuniversität Groningen.

Im Jahr 1969 begegnet Röling ihrer großen Liebe, dem Künstler und Psychologen Henk Jurriaans. Nach dessen Tod im Jahr 2005 malt sie eine große Zahl farbenreicher Porträts von Jurriaans in ihrem bekannten Pop-Art Stil.

Werke von Marte Röling waren im Museum de Fundatie bereits in den Ausstellungen Portretten van een Liefde (Porträts einer Liebe, 2010) und Droomwerk (Traumwerk, 2016) zu sehen.


  • ab: 02 Jul 2022
  • bis einschließlich: 11 Sep 2022
  • Standort: Museum de Fundatie