Menü
Planen Sie Ihren Besuch
  • ab: 14 oktober 2017
  • bis einschließlich: 07 januari 2018
  • Standort: Museum de Fundatie

Jan Banning - RED UTOPIA

Nach dem Mauerfall und dem Zusammenbruch der Sowjetunion scheint der Kommunismus in Vergessenheit geraten zu sein. Fotograf Jan Banning dokumentiert mit seiner Serie Red Utopia in verschiedenen Ecken der Welt die noch lebenden Reste dieser Ideologie, die das 20. Jahrhundert so gezeichnet hat. Ab 14. Oktober 2017 ist die Fotoserie im Museum de Fundatie in Zwolle zu sehen.
Italien, Partito della Rifondazione Comunista (PRC), Circolo Giudecca, Venedig.
Italien, Partito della Rifondazione Comunista (PRC), Circolo Giudecca, Venedig.

Jan Banning (*1954) hat sich in fünf Ländern (Indien, Italien, Nepal, Portugal und Russland) auf die Suche nach Orten gemacht, an denen der kommunistische Geist noch quicklebendig ist oder sogar noch herrscht. In Städten und abgelegenen Dörfern fotografierte er die Einrichtungen der kommunistischen Parteibüros mit ihrer oftmals überschwänglichen Ikonografie: Rote Fahnen und Banner, Porträts von Marx, Engels, Lenin, Stalin und Mao sowie die Abbildungen nationaler Parteiführer und Ideologen. Zum Teil wurden auch die Parteiaktivisten vor Ort fotografiert. Sie sitzen hinter ihren Schreibtischen und schauen konzentriert in die Kamera. Bannings Fotos zeichnen sich durch sorgfältige Komposition und klug gewähltes Licht aus.
Nepal, Parteibüro der marxistisch-leninistischen CPN-UML, die bei den Wahlen 2013 mit 175 von 575 Sitzen zur zweitgrößten Partei aufstieg.
Nepal, Parteibüro der marxistisch-leninistischen CPN-UML, die bei den Wahlen 2013 mit 175 von 575 Sitzen zur zweitgrößten Partei aufstieg.

Jan Banning hat sich mit Fotoserien zu besonderen Themen aus der jüngsten Vergangenheit international einen Namen gemacht: u. a. mit der Serie über die sogenannten Trostfrauen während des Zweiten Weltkriegs. Ferner mit der Serie Bureaucratics, über die Welt der Bürokratie und mit der aktuellen Serie Law&Order, über Kriminalität und Strafen in vier Ländern. Banning setzt in seinem Werk komplexe Themen wie Staatsmacht, Konsequenzen des Kriegs sowie Recht und Unrecht in kraftvolle Bilder um. Seine Fotoserien handeln zwar stets von großen politischen oder soziologischen Themen, dennoch spielen darin immer Menschen die Hauptrolle.

(Abbildung Header: Büro „Emiliano Zapata“ von der Partito Rifondazione Comunista (PRC) in Acerra (Italien), mit Parteimitglied Maria (2016).


  • ab: 14 Oct 2017
  • bis einschließlich: 07 Jan 2018
  • Standort: Museum de Fundatie