Menü
Planen Sie Ihren Besuch
  • ab: 25 mai 2019
  • bis einschließlich: 01 september 2019
  • Standort: Museum de Fundatie

Michael Triegel - Discordia concors

In den ausgewogenen Gemälden von Michael Triegel (1968) sind christliche Motive nahtlos mit Mythen und Legenden verwoben. In ihrer Thematik und Ausführung atmen sie die Atmosphäre der Renaissance. 

Triegel studierte von 1990 bis 1995 an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig. Die Hochschule ist eng mit der Neuen Leipziger Malerschule verbunden, eine Bewegung deutscher Künstler nach dem Berliner Mauerfall. Die Mitglieder dieser Gruppierung arbeiten überwiegend in ähnlicher Formensprache, unterscheiden sich in ihrer Technik jedoch erheblich. Michael Triegel arbeitet sehr fein. Er malt in Mischtechniken und erreicht dabei eine äußerste Verfeinerung und eine unnachahmliche Stoffwiedergabe.Michael Triegel, Theophanie, 2017, Mischtechnik auf Leinwand, 121 x 80 cm, Privatsammlung, © Pictoright Amsterdam 2019, Foto: Galerie Schwind.

Michael Triegel, Selbstporträt, 2016, mischtechnik auf Hartf., 70 x 45 cm, collection Fritz P. Mayer Frankfurt am Main | Leipzig, © Pictoright Amsterdam 2019, foto: Galerie Schwind.

Michael Triegel, Persephone und Orpheus, 2012, Mischtechnik auf Maltafel, 200 x 110 cm, Museum Barberini Potsdam, © Pictoright Amsterdam 2019, foto: Galerie Schwind.

Michael Triegel, Porträt Papst Benedikt XVI, 2010, Mischtechnik auf MDF, 100,5 x 76 cm, Institut Papst Benedikt XVI, Regensburg, © Pictoright Amsterdam 2019, Foto: Galerie Schwind.


  • ab: 25 May 2019
  • bis einschließlich: 01 Sep 2019
  • Standort: Museum de Fundatie

Sehen Sie sich auch diese Ausstellungen an